Microsoft Teams Anwendungsfälle – Visual Studio Online (VSO) Integration

Microsoft Teams kann ein recht flexibles Werkzeug sein um Informationen aller Art an eine Stelle mit einzubinden. Neben handelsüblichen Dokumenten gibt es aber auch die Möglichkeit, z.B. im Rahmen von Softwareentwicklung direkt mit den Backlogs der Visual Studio Online Services zu kommunizieren und so direkt den Status von Product Backlog Items und Tasks im Kanban Board zu sehen.

Die Palette der zur Verfügung stehenden Registerkarten hat sich mittlerweile ein wenig erweitert. Neben der allgemeinen Möglichkeit, Webseiten in einer Art IFrame anzuzeigen, gibt es (wieder) die Team Services, die angebunden werden können.

Diese direkte Integration der VSO Services, mit der man sich gegen einen solchen verbinden kann, kann wie alle Registerkarten auf Ebene eines Kanals eingefügt werden. Damit kann man die Boards, die man in VSO im Rahmen der Steuerung der Softwareentwicklung benutzt, mit derselben User Experience auch in Microsoft Teams anzeigen und Interaktion mit ihnen ermöglichen. Der Endausbau sieht dann so aus (hier aus einer wirklich live benutzten Umgebung, keine Demo):

Hier sieht man das Featureboard eines Projekts aus VSO mit den dazugehörigen Spalten. Sämtliche Interaktivität ist auch hier gegeben, d.h. ich kann mir z.B. zu PBIs die dazugehörigen Aufgaben ausklappen und die Karten hin- und herschieben und damit den Status ändern. Auch horizontale Swimlanes sind möglich, um Aufgaben und Backlog Items weiter zu clustern.

Product Backlog Items und Tasks

Weiterhin kann man mit einem Doppelklick die Karten öffnen und sämtliche Details und Einzelheiten ansehen. Selbst die Erstellung eines Git branches (also eines Entwicklungszweigs für die Implementierung eines solchen Tasks) ist hier direkt aus Teams möglich. Nebenbei sei angemerkt, dass sich die Webseiten des VSO in den letzten Jahren großartig weiterentwickelt haben.

Auf Ebene der Product Backlog Items können hier auch alle direkt aus VSO bekannten Ansichten geöffnet werden. Hier auf den Screenshots natürlich nur echt mit Tippfehler. 🙂

Historie eines Backlog Items:

Verknüpfungen zu Tasks und Features:

Somit ist auch in diesem Bereich wieder der Gedanke von Teams gut zu sehen: Statt wieder eine weitere Technologie aufzubauen, integriert Teams die bereits bestehenden Produkte und Technologien von Microsoft und fügt sie unter einem Dach zusammen. Der Benutzer, der hier innerhalb eines Softwareentwicklungsprojekts agiert, hat somit die Möglichkeit, alle notwendigen Informationen in einem Client zu bedienen.

Einfügen eines VSO-Boards in ein Team

Das Konfigurieren ist dabei kinderleicht. Wie auch bei allen anderen Registerkarten wird man auf eine Oberfläche geleitet, die wenig Platz zum Scheitern bietet. Es wird der VSO-Account, das anzuzeigende Projekt, das dazugehörige Team und das Board abgefragt, was dargestellt werden soll. Dementsprechend können alle bereits in VSO konfigurierten Boards hier weiterverwendet werden.

Und das war’s dann eigentlich auch schon. 🙂 Viel Spaß mit VSO in Teams!

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.